Ehekrise: Wie rette ich meine Ehe

Blogbeitrag Ehekrise

Bist du am Ende vom Latein und steckst in einer Ehekrise? Möchtest du deine Ehe retten, aber es gelingt dir nicht und du fragst dich, wie rette ich meine Ehe?

Wie kann ich meine Ehe retten?

Wenn du diesen Artikel liest, steckst du in einer Ehekrise oder du bist in einer festen Beziehung und du möchtest vermutlich deiner Beziehung nochmals eine Chance geben.
Aus meiner jahrelangen Erfahrung gibt es tatsächlich Möglichkeiten, wie du aus deiner Krise herauskommst, ohne von deinem Partner abhängig zu sein oder ihn zu verlassen. Einfachheitshalber spreche ich hier in der Einzahl vom Partner, es sind aber beide Geschlechter damit gemeint. Wenn du dich dafür entscheidest, die volle Verantwortung für dich, deine Gedanken, Gefühle und Handlungen zu übernehmen, Präsent bist, liebevoll und klar für dich einstehen kannst, deine Wahrheit sprechen kannst und lernst konstruktiv Konflikte zu lösen, öffnen sich neue Wege zu einer tieferen Verbundenheit mit deinem Partner.

6 Tipps wie Kommunikation gelingt

gewaltfreie Kommunikation

Fällt dir Kommunikation leicht? Oder kennst du das? Dir liegt etwas auf dem Herzen und du weist nicht wie du es deinem Gegenüber kommunizieren sollst. Du sprichst ein Thema an und plötzlich entsteht ein Streit, den du gar nicht beabsichtigt hast. Vielleicht ziehst du dich dann wieder zurück, du denkst das hat alles doch eh keinen Sinn oder du kämpfst umso mehr um deinen Standpunkt zu vertreten. Du fühlst dich unverstanden und kannst deinen Ausdruck nicht frei fliessen lassen?

Kritisch wird es, wenn wir beginnen Konflikte, Aussprachen und unseren Ausdruck zu vermeiden, weil die Angst vor einem Konflikt oder Meinungsverschiedenheit zu gross ist. Wie aber können wir in Kontakt bleiben, unser Anliegen ausdrücken ohne uns gegenseitig zu zermürben?

Glaubensmuster beeinflussen unsere Beziehungen

Beziehungen und Glaubensmuster

Welches Beziehungskonstrukt und welche Glaubensmuster haben dein Leben geprägt und beeinflussen heute noch deine Beziehung zu dir und deinen Mitmenschen? Hast du dich auch schon gefragt, weshalb du immer wieder Menschen anziehst mit denen du an ähnliche Themen herangeführt wirst? Dann lohnt es sich vielleicht für dich zum weiterlesen.

War deine Kindheit geprägt von Liebe, Wärme und Geborgenheit? Dann hast du Glück gehabt. Vermutlich waren deine Eltern gleichwertig und respektierten sich gegenseitig. Du hast gelernt, dass Beziehungen gleichwertig und respektvoll sind. Es gibt keinen Stärkeren oder Schwächeren, somit gibt es auch keine Gewinner oder Verlierer. Du musstest nicht kämpfen oder dich zurückziehen um Liebe und Anerkennung zu erhalten, die Liebe war da. In diesem Fall begegnest du vermutlich Partnern, die dich respektieren und wo du dich gleichwertig fühlst.

Erfüllende Beziehung

Beziehungen

Welche Beziehungen lassen wir in unser Leben fliessen? Sind es liebevolle und respektvolle Beziehungen? Wie steht es mit der Beziehung zu mir selbst? Kann ich mich annehmen wie ich bin? Kann ich ja sagen zu mir? Fühle ich mich wohl in meiner Haut? Respektiere ich meine Grenzen? Kenne ich meine Bedürfnisse? Gehe ich liebevoll mit mir um? Verurteile ich mich nicht? Nehme ich meinen Platz ein? Stehe ich für mich ein? Bin ich ehrlich zu mir? Bin ich im Frieden mit mir? Fliesst Freude in mir? Bin ich ruhig und entspannt?