3 Tipps, durch Achtsamkeit zu einem Leben das du liebst

Achtsamkeit und Präsenz

Ich bin immer wieder fasziniert, wie unterschiedlich mein Leben aussieht, wenn ich meinen Alltag bewusst und mit Achtsamkeit gestalte oder unbewusst durch den Tag hetze. Die Herausforderungen im Leben bleiben die gleichen. Entscheidend ist, wie wir damit umgehen. Vielleicht fragst du dich manchmal, wieso du immer wieder in dieselbe Situation gerätst. Warum du Situationen ins Leben rufst, die du nicht wirklich magst. Wieso du dich immer wieder selber stresst. Wie ist es nun möglich zu einem bewussten Schöpfer deines Lebens zu werden? Was kannst du dafür beitragen, dass das Drama in deinem Leben aufhört?

Seit vielen Jahren beschäftige ich mich mit dem liebevollen und leichten Weg. Viele Widerstände gegen das Leben, Kampf und Rückzug haben mich begleitet, bis ich eines begriffen habe, dass das Leben immer “Recht” hat. Die Energie ist sowieso da, ob ich sie mag oder nicht. an diesem Punkt habe ich begriffen, dass es viel einfacher ist mit dem Leben, statt gegen das Leben zu fliessen. Mir wurde bewusst, was ich mir unbewusst täglich erschaffe. Es ist möglich ein erfülltes Leben zu geniessen. Es ist alles schon da und möchte gelebt werden. Aus meinen eigenen Erfahrungen möchte ich dir folgende 3 wichtigen Tipps mit auf den Weg geben:

Präsent werden, ankommen im Jetzt

Für mich ist der Atem eine wundervolle Möglichkeit, um im Körper präsent zu werden und im Hier und Jetzt anzukommen. Vielleicht ist es bei dir etwas anderes was dir hilft Präsent zu werden. Verwende das, was dir am besten hilft. Wenn immer dich deine Gefühle überwältigen möchten, halte einen kurzen Augenblick inne. Bevor du auf eine Situation durch Abwehrhaltung oder Kampf reagierst, atme tief durch. Erlaube dir anzukommen in deinem Körper im Hier und Jetzt. Sei ganz bei dir und deinen Emotionen. Mit einem ruhigen Geist können wir uns entscheiden, welcher Energie wir folgen möchten. Ein aufgewühlter Geist führt uns vielleicht in eine Richtung, in die wir gar nicht gehen möchten.

Atme weich ein und aus und sage ja zu allem was gerade da ist. Erlaube deinem Atem in den ganzen Körper zu strömen bis zu deinen Zehen und Fingerspitzen und fühle, wie lebendig er ist und deinen Körper mit Sauerstoff versorgt. Erlaube dir in deinen Bauch zu atmen und zur Ruhe zu kommen mit allem was da ist ohne bewerten oder verurteilen. Es gibt jetzt nichts zu tun oder lösen. Wie eine Flamme vor deinem inneren Auge, die immer ruhiger wird und aufhört zu flackern.

Präsenz

Achtsamkeit

Übe Achtsamkeit und nimm wahr, was gerade da ist. Was macht die Situation mit mir? Wie reagiert dein Körper auf deine Wut, Ärger, Trauer, Angst oder Freude? Was löst in deinem Körper unwohl sein aus oder bringt dein Herz zum tanzen? Nimm jede Veränderung in deinem Körper wahr ohne zu bewerten, urteilen oder weghaben zu wollen. Unser Körper zeigt uns, was mit uns geschieht, wenn wir gegen uns handeln oder Dinge gefallen lassen, die nicht liebevoll für uns sind. Sobald du spürst, was dir gut tut und was nicht, kannst du beginnen Stop zu sagen oder deine Wünsche anbringen.

Versuche dich auf neue Art und Weise auf deine Körperwahrnehmung einzulassen. Sei ein Forscher auf Forschungsreise, offen und neugierig. Ist es in dir warm, kalt, eng, weit, hell, dunkel, zieht oder drückt es? Wie fühlt es sich an, wenn du deinem Symptom oder Wahrnehmung keinen Namen gibst oder in keine Schublade einordnest?

Zum Beispiel wenn du Nackenschmerzen hast oder bekannte Gefühle auftauchen, benenne deine Empfindungen nicht als Nackenschmerzen oder Angst oder Wut. Sondern begegne deinem Körper neu, ohne Vergangenheit und ohne Geschichte. Die Benennung beinhaltet alles, was du bisher damit erlebt hast inklusive vielleicht der Angst, dass sie dich noch Stunden plagen werden und ohne Schmerzmittel nicht mehr weggehen. Erlaube dir zu fühlen, statt zu denken was ist jetzt schon wieder los. Erforsche mitfühlend und behutsam. Jedes Symptom oder Gefühl weist dich darauf hin, dass deine Energie fliessen und da sein möchte. Es zeigt dir, dass du nicht im Einklang mit deiner Seele bist und dass da etwas ist, was angenommen und gesehen werden möchte. Dein Körper spricht immer die Wahrheit.

Gedankenhygiene

Was denkst du gerade? Weisst du schon, was alles funktioniert oder schief laufen wird? Wie denkst du über dein Symptom oder deine Situation. Bist du dir gegenüber wohlgesinnt oder verurteilst du dich und Andere gerade? Deine Gedanken erschaffen was du erlebst und die damit verbundenen Gefühle dazu.

Sei deiner Gedanken bewusst und gewahr, denn sie erschaffen deine Zukunft. Im Jetzt wird dein danach festgelegt. Solange du unbewusst bist, gestaltet dein gestern deine Zukunft. Werde zum bewussten Schöpfer deines Lebens, indem du Achtsamkeit übst und wahrnimmst, was du durch deine Glaubensmuster und Gedanken gerade erschaffst.

Beginne heute, Jetzt

Du hast die Chance aus deinem alten Muster, als Opfer oder Täter einer Situation hinaus zu gehen und zwar JETZT und in jedem Augenblick neu. Übe dich täglich so oft du kannst in Achtsamkeit. Werde bewusst und Präsent und überprüfe deine Gedanken und Körperwahrnehmungen. Nimm bereits kleine Körperveränderungen wahr, bevor daraus starke Schmerzen werden. So kannst du sofort erkennen, dass etwas nicht im Einklang ist mit deinem Herzen. Es darf leicht, liebevoll und spielerisch sein, du brauchst dich dazu nicht anzustrengen. Übung macht den Meister und es fällt dir immer leichter, bewusst und präsent zu sein. Aber du musst beginnen, sonst geschieht nichts. Übernehme die Verantwortung für dein Leben. Schenke dir Zeit und Geduld, bis sich das neue Verhalten in dein Leben integriert hat. Eins kann ich nur sagen, es lohnt sich, denn dein Leben wird leicht, sicher, liebevoll, farbig, weich, friedlich und lebendig. Schritt für Schritt. Viel Freude auf deiner Entdeckungsreise.

Falls du spürst, dass es dir in bestimmten Situationen alleine schwer fällt dich auf deinen Weg einzulassen und den Wunsch hast mehr Erfüllung in dein Leben zu bringen, hole dir Hilfe bei Menschen, die dich liebevoll an der Hand nehmen und dich ein Stück deines Weges begleiten. Auf meiner Webseite findest du weitere Blogs zu verschiedenen Themen. Vielleicht kann ich dir ein Stück weiterhelfen oder eine wichtige Frage beantworten, dann kontaktiere mich

für ein kurzes kostenloses Gespräch.

Trage dich für meinen gratis Newsletter Inspirationen zu einem erfüllten Leben ein, damit du über meine neuen Blogbeiträge informiert wirst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.